Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Aufhebung der Einreisebeschränkung für Reisende aus Uruguay

02.07.2020 - Artikel

Angesichts der teilweisen Verbesserung der epidemiologischen Lage in verschiedenen Staaten hatte sich die EU-Kommission für koordinierte Maßnahmen der Mitgliedstaaten ausgesprochen. Auf dieser Grundlage hat der Rat der Europäischen Union am 30. Juni 2020 eine entsprechende Empfehlung ausgesprochen.

Das Bundeskabinett hat die schrittweise Aufhebung der geltenden Reisebeschränkungen aus Drittstaaten nach Deutschland beschlossen. Angesichts der teilweisen Verbesserung der epidemiologischen Lage in verschiedenen Staaten hatte sich die EU-Kommission für koordinierte Maßnahmen der Mitgliedstaaten ausgesprochen. Auf dieser Grundlage hat der Rat der Europäischen Union am 30. Juni 2020 eine entsprechende Empfehlung ausgesprochen. Diese wird in Deutschland zum 2. Juli 00:00 Uhr umgesetzt.

Die Empfehlung sieht eine koordinierte Aufhebung der Reisebeschränkungen durch die Mitgliedstaaten wie folgt vor:

Einreisen aus Drittstaaten mit geringem Infektionsgeschehen entsprechend der konsentierten Staatenliste sind ohne Einschränkungen möglich. Die Staatenliste wird zweiwöchentlich aktualisiert. Die Mitgliedstaaten haben die Möglichkeit, diese Einreisen schrittweise und nicht für alle Länder gleichzeitig zu öffnen. 

Deutschland gestattet die unbeschränkte Einreise aufgrund der vorliegenden Datenlage zunächst für elf Staaten:

    1. AUSTRALIEN

    2. GEORGIEN

    3. JAPAN*

    4. KANADA

    5. MONTENEGRO

    6. NEUSEELAND

    7. SÜDKOREA*

    8. THAILAND

    9. TUNESIEN

    10. URUGUAY

    11. CHINA*

    * abhängig von der reziproken Gewährung von Einreisemöglichkeiten

Maßgeblich für die Einreisemöglichkeiten ist der vorherige Aufenthaltsort (i.d.R. Wohnsitz) des Drittstaaters, nicht die Staatsangehörigkeit.


Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Deutschland und/oder andere EU-Mitgliedstaaten erneut Einreisebeschränkungen einführen werden, wenn die COVID-19-Pandemielage sich verschlechtert. Bitte beachten Sie daher Folgendes:

- Das Ihnen erteilte Visum allein berechtigt Sie noch nicht zur Einreise nach Deutschland.

- Die Entscheidung über die Einreise nach Deutschland wird durch die zuständige Bundespolizei getroffen.

- Grundsätzlich entscheidet die Bundespolizei erst .nach der Ankunft an einem deutschen Flughafen oder einer deutschen Grenze über die Gestattung der Einreise

- Die deutschen Auslandsvertretungen können in dieser Hinsicht keine Verantwortung übernehmen.

Wir empfehlen daher dringend, vor geplantem Reiseantritt in jedem Fall die Homepage der Bundespolizei („Corona-Virus: Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)“) zu besuchen oder die Hotline der Bundespolizei anzurufen, um aktuelle Informationen darüber zu erhalten, ob mit einer Gestattung der Einreise gerechnet werden kann

- Homepage der Bundespolizei: https://www.bundespolizei.de/

- Hotline der Bundespolizei: +49 (0) 331 97997 0

Für Einreisende in die Bundesrepublik Deutschland, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise in einem so definierten „Risikogebiet“ aufgehalten haben, kann gemäß den jeweiligen Quarantäneverordnungen der zuständigen Bundesländer, eine Pflicht zur Absonderung für 14 Tage bestehen. Auf der Internetseite des Robert Koch-Instituts können Sie sehen, welche Staaten/Regionen derzeit als Risikogebiete eingestuft sind: (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html).  

nach oben